GitarrenFassadeBlauer Tisch
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gesamtschule präsentiert sich in Corona-Zeiten neu

06. 12. 2021

Gescher. Welche Schule ist die richtige? Jedes Jahr stellen sich Kinder, die in die vierte Klasse gehen, und ihre Eltern diese Frage. Die Gesamtschule Gescher wirbt mit dem Slogan „Eine Schule für alle“. Schulleiter Bernhard Manemann-Kallabis erklärt: „In der Gesamtschule Gescher lernen Kinder unabhängig von ihrer Schulformempfehlung gemeinsam. Alle Schulabschlüsse des allgemeinbildenden Systems bis hin zum Abitur können erworben werden.“ 2019 sind die ersten Schülerinnen und Schüler nach der Klasse 10 erfolgreich ins Berufsleben gestartet und rund die Hälfte wechselte in die neue Oberstufe der Gesamtschule. Mit Vorfreude schaut die Schule auf den kommenden Sommer. 2022 erwirbt der erste Jahrgang sein Abitur in Gescher. 

Gerne hätte die ganze Schulgemeinschaft am Samstag hunderte von Besuchern beim Tag der offenen Tür begrüßt. Viele der über 800 Schülerinnen und Schüler hätten mit ihren Projekten und Vorführungen aus dem Schulalltag ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Nun zwangen die hohen Inzidenzwerte auch dieses Jahr zu einer Abweichung vom normalen Programm. Gemäß einem sicheren Corona-Konzept fanden dieses Mal exklusive Führungen durch die verschiedenen Räume und leeren Gebäude statt. Über 350 Menschen hatten sich hierfür über die Homepage der Stadt Gescher angemeldet.

Die Lehrerinnen und Lehrer hatten gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern vielfältige Informationsangebote aus den verschiedenen Fächern und Angeboten vorbereitet. Selbst Fächer, die erst ab Klasse 7 oder gar der Oberstufe auf dem Stundenplan stehen, wurden vorgestellt. „Dies ist auch wichtig, damit auch schon die Grundschüler einen Einblick darin bekommen, was für sie in ein paar Jahren hier möglich ist“, so Sebastian Brandherm, Leiter der gymnasialen Oberstufe. In den Fachräumen und verschiedenen Klassenräumen erhielten die Gruppen interessante Einblicke. Mittels einem schön gestalteten Tafelbild grüßten die abwesenden Klassen die Gäste.

Auf mehreren interaktiven Tafeln und IPads konnten die Besuchergruppen Filme betrachten, die die Schülerinnen und Schüler im Unterricht produziert haben. Fasziniert waren die Kinder von dem Chemie-Weihnachtsbaum und der Größe der Schule. Ein Vater meinte: „Ich war selbst auf der Realschule, alles sieht jetzt anders und neu aus. Besonders wichtig ist mir die technische Ausstattung.“

Abteilungsleiterin Nicole Schlüter-Franke ist zufrieden: „Es wurden viele Gespräche geführt und viele Kinder freuen sich, nach den Sommerferien die Gesamtschule besuchen zu dürfen.“ Und die Beratungslehrerin Cordula Ostermann blickt hoffnungsvoll in die Zukunft: „Dann ist auch der Niedrigseilgarten auf dem Schulhof aufgebaut und der Umbau des Theatersaals fertig.“

 

Die Anmeldungen für die Klasse 5 und die Klasse 11 finden statt vom 21. bis 24. Februar 2022.

 

Sie haben noch Fragen?

Dann vereinbaren Sie bitte ein Beratungsgespräch mit der zuständigen Abteilungsleiterin 5-7, Frau Nicole Schlüter-Franke 

Tel.: (02542) 60700; E-Mail: 

 .

 

Oder mit dem Abteilungsleiter der Oberstufe (11-13), Herr Sebastian Brandherm

Tel.: (02542) 60700; E-Mail: .

   

Sie haben Fragen zur Schülerbeförderung? 

Wenden Sie sich bitte an Frau vom dem Berge, Stadtverwaltung Gescher Tel.: (02542) 60371; E-Mail:   .

 

Bild zur Meldung: Gesamtschule präsentiert sich in Corona-Zeiten neu