Blauer TischFassadeGitarren
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kulturvision Gescher

02. 06. 2021

Gescher. Wie wünschen wir uns das Kulturleben in Gescher im Jahr 2030 - oder schon früher? Viele unterschiedliche Akteure in der Glockenstadt beschäftigen sich im Moment mit dieser Frage. Auch Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule brachten sich als Vertreterinnen und Vertreter der jungen Generation in die Diskussion ein.

Die Kunstlehrerin Sina Kihm und Dr. Hendrik Lange, Lehrer für Darstellen und Gestalten, hatten in ihren Kursen in der Oberstufe und der Mittelstufe die Jugendlichen zu diesem Thema befragt. Heute tauschten sie sich mit der Kulturmanagerin der Stadt Gescher, Dr. Hanna Koch, und dem Kulturberater Reinhart Richter in einer Videokonferenz aus. Das spannende Gespräch verfolgte auch eine Auswahl an Schülerinnen und Schüler im Klassenraum, der über eine digitale Tafel verfügte. Die Jugendlichen brachten sich aktiv in die Diskussion ein und entwickelten ihre Vision. Schlagworte waren Digitalisierung und Verkehrsprojekte. Die Schülerinnen und Schüler können sich aber auch Projekte in leerstehenden Ladenlokalen in der Innenstadt vorstellen. Mit einem flammenden Appell für die Jugend und die Kultur, beendete Tilly Dahlhaus (9d) die Videokonferenz.

Es bleibt zu hoffen, dass die Erwachsenen die Impulse der jungen Generation aufnehmen. Sie und die Lehrerinnen und Lehrer der Gesamtschule stehen bereit.

 

Bild zur Meldung: Kulturvision Gescher