Nach Zeitreise: Publikum tanzt mit

"Darstellen und Gestalten"-Kurs begeistert Grundschüler

Gescher. Der Wahlpflichtkurs "Darstellen und Gestalten", Jahrgang 7 (Lehrer: Hendrik Lange), führte für die 3. Klassen zwei Aufführungen in Aula der von-Galen-Grundschule vor. 

Wie soll man diese Veranstaltung nur in wenigen Worten zusammenfassen? Vielleicht so wie es ein Schüler der 3. Klasse tat: "Es war lustig und ich möchte in ein paar Jahren auch dieses Fach haben." 

Die Gesamtschülerinnen und Schüler hatten in den letzten Wochen eigenständig ein gut 30 Minuten langes Programm auf die Beine gestellt. Lehrer Lange: "Wir wollten das Fach vorstellen und zeigen, was wir alles in den letzten anderthalb Jahren gelernt haben."  "Darstellen und Gestalten" (DG) ist viel mehr als eine reine Theater-AG, dies demonstrierten die Schülerinnen und Schüler, die einen bunten Strauß an Szenen und Tänzen aufführten. Um alle Bereiche, wie Gruppenaufteilung, Moderation, Choreographie, Ablauf, Kostüme und Musik, kümmerten sich die Lernenden selbstständig. "In DG wird die Stärkung des Selbstbewusstseins, die Kreativität und die Teamfähigkeit extrem geschult. Die Lehrperson ist eher Lernbegleiter und Moderator. Gerade in diesem Fach muss ich die Talente jedes einzelnen wahrnehmen und fördern. Und nur als Gruppe funktioniert es auf der Bühne", erklärte Lange.

Neben einem Cupsong und einem ausdrucksstarken Tanz mit Masken, nahmen die Schauspielerinnen das Publikum mit auf eine Zeitreise. In dieser Szene zum Thema "Zukunftsträume" beschäftigten sich die Mädchen auf humorvolle Art mit Wünschen und Träumen. Bei der Szene "Die Forscher und das Monster" wurde das Publikum aktiv eingebunden, denn das Drachenmonster hatte sich vor den Forschern im Publikum versteckt. Es gab ein Happy End, das Monster war doch nett und spielte mit den Forschern Ball.

Bei den Tänzen, die sich in der Musikauswahl und in der Choreographie mit den Themen Freundschaft und Beziehungen auseinandersetzten, wippte das Publikum mit.     

Zum Schluss tanzte eine Gruppe den "Cupid Shuffle", einen angesagten Party-Tanz aus New York. Nach dem wohlverdientem Applaus holten die Gesamtschüler die Grundschüler auf die Bühne und tanzten alle gemeinsam als Zugabe noch einmal den "Cupid Shuffle". Die Bühne war so voll, einige tanzten daher sogar im Saal. Am übernächsten Montag tritt der Kurs in der Pankratius-Grundschule auf, ebenfalls für die Klassen des 3. Jahrgangs.

Und nach den Osterferien kehrt das Ensemble noch einmal an die Pankratius-Grundschule zurück, natürlich mit einem neuen - und noch geheimen - Programm.