Sport bewegt Klein und Groß

Aktionstag des Deutschen Sportabzeichens am 26. August / Auch Gesamtschule ist dabei

Gescher. Den Sport nach vorne bringen, damit er Groß und Klein bewegt: Das haben sich Verantwortliche in der Gesamtschule, im Stadtsportverband und in der Stadtverwaltung auf die Fahnen geschrieben. Wie das konkret aussieht, wird sich am 26. August zeigen. An dem Tag richtet die Gesamtschule Gescher ihr Leichtathletikfest auf dem Sportgelände am Borkener Damm aus. Und ähnlich wie schon 2015 wird diese Veranstaltung eingebettet in einen Sportabzeichenaktionstag. Will heißen: Die Schüler können im Rahmen ihres Sportfestes auch das Sportabzeichen ablegen.

 

Doch, und das ist diesmal neu, nicht nur sie! Zwischen 11 und 13 Uhr dürfen an diesem Tag alle Interessierten dazu kommen, die entweder ebenfalls ihr Sportabzeichen ablegen und bestehen möchten, oder (und) die „gemeinsam Sport machen, gemeinsam die Daumen drücken und gemeinsam jubeln“ möchten.

 

Auf die Weise realisiert der TV Gescher in Kooperation mit der Gesamtschule, der Stadt sowie dem SSV diesen Aktionstag. Mit im Boot ist dabei auch der Kreis Borken. Denn der hat „Aktionstage des Deutschen Sportabzeichens“ öffentlich ausgerufen und lädt über den Kreissportbund dazu ein. Solche Aktionstage verfolgen das Ziel und bieten die Möglichkeit, „die Angebotsvielfalt und die Vielseitigkeit des Deutschen Sportabzeichens (DSA) kennen zu lernen“, wie Sonja Lüdiger vom TV Gescher betont. „Gemeinsam Sport treiben in bunt gemischten Gruppen und unabhängig von Alter, Geschlecht, Behinderung oder Herkunft spiegeln stark den inklusiven und integrativen Gedanken wieder“, wirbt Lüdiger.

 

Zunächst werden am 26. 8. die Gesamtschüler (Klassen 6 bis 8) alle Disziplinen für das Deutsche Sportabzeichen (DSA) durchlaufen. Um 11 Uhr können sich dann alle Interessierten am Borkener Damm einfinden, um die Disziplinen des DSA kennenzulernen, auszuprobieren und abnehmen zu lassen.

 

Dabei müssen Schüler wie weitere sportlich Interessierte das DSA in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination bestehen. Was in den jeweiligen Kategorien an Leistung gefragt ist, listet ein „Prüfungswegweiser“ des Deutschen Sportbundes detailliert auf. Vereinfacht bringt Sportlehrerin Karin Emming das grundsätzlich Geforderte auf den Punkt: „In Ausdauer kann man zwischen Schwimmen und Laufen wählen. In der Kategorie Kraft sind Schlagball oder Wurfball für Kinder sowie Standweitsprung angesagt. Wenn es um Schnelligkeit geht können sich die Teilnehmer erneut zwischen Laufen und Schwimmen (25 Meter) entscheiden. Und in der Koordination liegen die Entscheidungsmöglichkeiten zwischen Weitsprung, Seilchenspringen und noch vielem mehr.“

 

Auch den Schwimmnachweis – falls noch erforderlich– können sich Interessierte am 26. 8. im Freibad zwischen 12 und 14 Uhr abnehmen lassen. Der Eintritt für diesen speziellen Leistungsnachweis ist frei.

 

| Weitere Informationen unter www.deutsches-sportabzeichen.de.