Monatstreffen des Jahrgangs 6 am 21. Mai 2015

Am vergangenen Donnerstag fand das vorletzte Monatstreffen

des Jahrgangs 6 in diesem Schuljahr statt. Die Klassen 6a-e hatten sich an einigen Nachmittagen mit dem Thema „Vielfalt erleben“ beschäftigt. Durchgeführt wurde dieses Projekt mit Unterstützung des Vereins ESE in Münster (Ethnologie in Schule und Erwachsenenbildung e. V.), gefördert wurde es von der Aktion Mensch.

Frau Katie Norrie, Diplom-Pädagogin und Koordinatorin für die Kinder- und Jugendbildung bei ESE, war während des gesamten Schuljahres 2014-2015 zusammen mit ihrer Kollegin Frau Wehmann wöchentlich an die Gesamtschule gekommen, um den Schülerinnen und Schülern neue Erfahrungen im Thema „Vielfalt erleben“ zu ermöglichen und ihre interkulturellen Kompetenzen zu fördern. Diese Arbeit fand im ersten Schulhalbjahr im Rahmen einer AG statt, im zweiten Halbjahr an Projektnachmittagen im Jahrgang 6.

Die Ergebnisse der Arbeit wurden jetzt von den Schülerinnen und Schülern präsentiert. Die Kinder der Klasse 6a stellten in einem gemeinsamen Vortrag „Laos, das Land der Millionen Elefanten“ vor. Mittels Rollenspielen zeigten Schülerinnen und Schüler der Klasse 6e, wie es zu interkulturellen Missverständnissen kommen kann. Ein Erfahrungsbericht aus der Klasse 6c sensibilisierte dafür, was „Fremd sein“ bedeutet. Eine Aufstellungsübung der Klasse 6d demonstrierte, auf welche unterschiedlichen Chancen und Barrieren Menschen verschiedener Herkunft und Kultur oder auch Menschen mit Beeinträchtigungen in unserer Gesellschaft treffen.

In der Pause konnten die Schülerinnen und Schüler eine Plakatausstellung der Klasse 6c zum Thema „Die Menominee-Indianer – Leben im Reservat heute“ betrachten.

Die Schülerinnen und Schüler hielten ihre vielfältigen Eindrücke und Erkenntnisse in einem Fragebogen fest und hatten am Ende Gelegenheit, sich zu den Ergebnissen auszutauschen.

Abteilungsleiterin Ellen Wilms dankte am Ende den Vertreterinnen von ESE im Namen der Schule für ihre engagierte Arbeit, die Schülerinnen und Schüler bekräftigen dies mit einem großen Applaus.