Neue Schulen treffen sich in Gescher

Auftaktveranstaltung der Bezirksregierung an der Gesamtschule

Gleich sieben neue Schulen, die zum kommenden Schuljahr im Münsterland ihren Betrieb eröffnen, trafen sich auf Einladung der Bezirksregierung Münster am vergangenen Dienstag an der Gescheraner Gesamtschule zu einer Auftaktveranstaltung. Neben dem Kennenlernen standen erste konzeptionelle Schritte auf der Tagesordnung. Dabei sollten sich die neuen Kollegien gezielt mit den Lernformen des individuellen Lernens auseinandersetzen. Deshalb wählte die Bezirksregierung bewusst die Gesamtschule Gescher aus, die diese Lernformen gleich im ersten Jahr erfolgreich entwickelt hat. Nach einer Begrüßung durch die Gesamtschuldezernentin Frau LGEDìn Dr. Schulte stellte der Schulleiter Bernhard Manemann-Kallabis gemeinsam mit dem Schüler Jona Keizers die Gescheraner Schule vor. Begriffe wie „Willkommenskultur“ und „individuelles Lernen“ wurden in anschießenden Vorträgen der Schulleiterinnen der Gesamtschule Münster-Mitte und der Profilschule Ascheberg , Frau von Hagen und Frau Reimann-Perez, näher erläutert. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule begleiteten die Kollegien, die in unterschiedlichen Tagungsräumen gemeinsam arbeiteten. Eine Führung der Gäste durch die Schule und die neuen naturwissenschaftlichen Räume rundeten den Tag ab. Viel Lob erhielten die Gastgeber für ihre Vorbereitung und Organisation. Auch die Unterstützung durch die Gesamtschülerinnen und – schüler, und deren Kenntnis über ihr eigenes Lernen, wurden als sehr positiv hervorgehoben.